1. Ziele

Ziele des Nachwuchskonzeptes sind die sportliche Ausbildung und Entwicklung junger Fußballer als Vorbereitung auf den Wettkampf- und Leistungssport im Verein und die Vermittlung sozialer und gesellschaftlich anerkannter Grundwerte zur Integration in die Gesellschaft. Mit Hilfe des Konzeptes soll eine eigenständige, alle Altersklassen abdeckende Nachwuchsabteilung des FSV Barleben 1911 entstehen, die sich an modernen Standards im Fußball orientiert.

Sportliche Verantwortung

Die Kinder und Jugendlichen sollen durch ein alle Altersklassen umfassendes Nachwuchsgerüst im langfristigen Leistungsaufbau die fußballerischen Fertigkeiten erlernen, stabilisieren und vervollkommnen. Der Ausbau der Nachwuchsabteilung sichert die kontinuierliche Arbeit des FSV Barleben 1911 und ist Schwerpunkt der Vereinsarbeit.

Soziale Verantwortung

Die Ausbildung umfasst dabei jedoch neben den sportlichen Aspekten auch die Vermittlung von gesellschaftlich anerkannten Werten des sozialen Umgangs miteinander. Das schließt die Ablehnung von Rassismus, Homophobie, Sexismus, Diskriminierung und jeglicher Formen menschenverachtender Überzeugungen und Verhaltensweisen ein und unterstützt das Fair Play und den Respekt im Umgang mit unseren Mitmenschen.
Sport fördert durch Körpererfahrung die Persönlichkeit und besitzt durch die engen sozialen Beziehungen zwischen den Menschen beim Sporttreiben einen hohen gesellschaftlichen Wert. Die Sportler sollen durch die sportliche Erziehung nicht nur ihre physische Leistungsfähigkeit entwickeln, sondern auch Eigeninitiative ergreifen und lernen, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.
Der FSV Barleben 1911 versucht, durch Kooperationen mit sozialen Einrichtungen in Barleben und Umgebung, seine Rolle als Sozialisationsinstanz für Kinder und Jugendliche wahrzunehmen.
Der Verein begrüßt dabei die aktive Einbindung der Sportler und ihrer Familien in die Vereins- und soziale Arbeit.

2. Leitlinien

Die sportliche Ausbildung zielt auf den Erwerb der Grundfertigkeiten, deren Stabilisierung und Vervollkommnung im Prozess des langfristigen Leistungsaufbaus ab.

Das Training soll dabei den Fokus auf eine umfassende und vielseitige Ausbildung aller Leistungsvoraussetzungen legen. Das beinhaltet ein abwechslungsreiches Training, welches sich an der individuellen Leistungsfähigkeit des Sportlers orientiert.

Für die Trainer ergeben sich daraus folgende Aufgaben im Trainingsprozess:

  • die regelmäßige Auseinandersetzung mit dem persönlichen Leistungsstand der Sportler
  • Analysen der sportlichen Leistungsfähigkeit der Sportler
  • die aus den Analyseergebnissen resultierende Trainingsplanung für eine individuelle Betreuung der Sportler
  • ein ausgewogenes, vielseitiges Training, welches auf die umfassende körperliche Entwicklung der Sportler abzielt
  • die Einhaltung wissenschaftlich fundierter Entwicklungsschritte in der sportlichen Ausbildung der Sportler
  • die selbstständige Weiterbildung mit Orientierung an neuesten Entwicklungen im Fußball
  • die Überprüfung der eigenen Motivation und der eingesetzten pädagogischen und psychologischen Mittel in der Erziehung der Sportler
  • eine der Altersklasse angepasste Pädagogik und Didaktik und das Vorleben des Vereins-„Geistes“ des FSV Barleben 1911
  • die Betreuung der Sport treibenden Kinder und Jugendlichen in den Belangen des Sports und darüber hinaus.

Der Verein FSV Barleben 1911 unterstützt die Trainer/Übungsleiter in allen sportlichen Belangen. Dazu werden regelmäßig Evaluationen der Trainertätigkeiten durchgeführt. Sie sollen helfen, die Arbeit in Training, Wettkampf und der individuellen Leistungsentwicklung zu optimieren.
Der FSV Barleben 1911 unterstützt die Trainer beim Erwerb der erforderlichen Trainerlizenzen, die für alle Trainer und Übungsleiter Voraussetzung sind. Die Inhalte der Ausbildung richten sich nach den jeweiligen Altersklassen. Diese sind identisch mit den Statuten des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt und umfassen:

Bambinis –> U6/7 –> U8/9 –> U10/11 –> U12/13 –> U14/15 –> U16/17 –> U18/19

Der Verein strebt an, in jeder Altersklasse mindestens eine Mannschaft zu stellen. Zudem soll die Betreuung und Ausbildung der Sportler durch je 2 Trainer/Übungsleiter pro Mannschaft abgesichert werden. Diese Bemühungen sind abhängig von der Finanzierbarkeit und stellen somit den Idealzustand der Nachwuchsarbeit des FSV Barleben 1911 dar.

Weiterhin wird der Verein den Kontakt zu allen Schulen und Kindergärten in der Gemeinde Barleben aufnehmen und eine zukünftige Zusammenarbeit definieren. Durch diese Kooperation werden wir die gegenseitige Nutzung der jeweiligen Möglichkeiten abklopfen und durch entsprechende Sichtungen talentierte Sportler an den Verein heranführen und fördern.

Der FSV Barleben 1911 strebt nach Möglichkeit aber auch den engen Kontakt zu wissenschaftlichen Einrichtungen in Magdeburg (Universität) an, um mit neuesten Erkenntnissen aus Forschung und Lehre arbeiten zu können. Die Kooperation schließt die Betreuung und Einbindung von Praktikanten aus dem Bereich der Sportwissenschaft und anderen sportbezogenen Wissenschaften ein.

3. Inhalte der Ausbildung nach Altersklassen

Bambinis – U6/7 – Mannschaften

Erarbeitung der motorischen Grundlagen des Bewegens durch den Einsatz vielfältiger, einfachster Bewegungsaufgaben wie Springen, Laufen, Fangen, Werfen:

  • mit und ohne Ball
  • mit Genauigkeitsaufgaben
  • in Form kleiner Spiele und Turniere
  • Erwerb koordinativer Grundlagen und Schnelligkeitstraining

U10/11 – U8/9 – Mannschaften

Die Vermittlung der Spielidee des Fußballs und von Grundelementen im Umgang mit dem Ball. Die Vermittlung soll dabei den Grundsätzen des spielenden Erlernens, unter großem Spaß und Beachtung des Spieltriebes der Kleinsten folgen:

  • Motivation durch die Trainer
  • Hilfe der Trainer
  • Erlernen der Grundtechniken und Grundfertigkeiten des Spiels
  • die Elemente des Fußballs sollen individuell erlernt werden
  • Verfügbarkeit von ausreichend Trainingsmitteln (pro Kind ein Ball)
  • Ausbau des koordinativen Niveaus

U14/15 – U12/13 – Mannschaften

Ab der U15 sollen den Sportlern die Grundelemente des Fußballs vermittelt werden. Dazu gehören:

  • Die Stabilisierung der Grundtechniken und fußballspezifischen Fertigkeiten
  • das Erlernen gruppentaktischen Verhaltens im Offensiv- und Defensivspiel
  • die Vermittlung von Ehrgeiz und Eigenmotivation und die Erziehung selbstbewussten Lerndrangs und dem Willen zur Verbesserung beim Sportler
  • das Anpassen der Leistungsfähigkeit an die Bedingungen des Wettkampfsports

U18/19 – U16/17 – Mannschaften

Die zwei letzten Jahrgänge vor dem Übertritt in den Seniorenfußball dienen dazu, die Sportler auf das Training und den Wettkampf des Erwachsenensports vorzubereiten. Die Trainingsinhalte sind in ihrer Intensität denen der Mannschaften im Ligaspielbetrieb angepasst. Inhaltlich stehen die Vervollkommnung und Spezialisierung der individuellen Leistungsfähigkeit im Mittelpunkt des Trainingsprozesses. Der Fokus soll vor allem auf folgende Bereiche gelegt werden:

  • Positionsspezifische Ausbildung im technischen, taktischen Bereich
  • Vervollkommnung der fußballspezifischen Technik und Fertigkeiten
  • Heranführung an die individuelle körperliche Belastungsgrenze durch ein ausgiebiges, umfassendes Training der koordinativen und konditionellen Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer) Leistungsvoraussetzungen
  • Förderung individueller sportlicher Stärken und Verbesserung im Bereich sportlicher Defizite
  • Detailtraining
  • Einbeziehung der Sportler in die Trainingsgestaltung und Förderung der Eigeninitiative und Mitbestimmung
  • Erlernen mannschaftstaktischen Verhaltens im Spiel

Zur Verwirklichung der Ziele sollen folgende Trainingszeiten pro Altersklasse realisiert werden:

  • U6/7 Mannschaft – 2 Einheiten pro Woche
  • U8/9 Mannschaft – 2 Einheiten pro Woche
  • U10/11 Mannschaft – 2 Einheiten pro Woche
  • U12/13 Mannschaft – 2 Einheiten pro Woche
  • U14/15 Mannschaft – 3 Einheiten pro Woche
  • U16/17 Mannschaft – 3 Einheiten pro Woche
  • U18/19 Mannschaft – 3 Einheiten pro Woche

4. Sportliches Leitbild

Das sportliche Leitbild orientiert sich in seinen Grundsätzen am Leitbild des Vereins. Erweitert wird es unter Berücksichtigung der Ligazugehörigkeit und dem Grundgedanken der leistungsorientierten Ausbildung der Sportler. Sie sollen durch die Trainingspraxis und Schulung im Wettkampf im Zuge des langfristigen Leistungsaufbaus die sportliche Leistungsfähigkeit erlangen, die für den Spielbetrieb im Seniorenbereich auf der jeweiligen Ligaebene relevant ist.

Der FSV Barleben 1911 steht für einen fairen und respektvollen Umgang mit Spielern und Verantwortlichen des eigenen Vereins und Mitgliedern von gegnerischen Vereinen, sowie den Offiziellen der Sportverbände.

Gemäß Barleber Tradition steht der aufopferungsvolle Kampf, gepaart mit Leidenschaft und Siegeswillen im Mittelpunkt der Motivation zum Fußballspiel.

Die sportlichen Mittel zum Erlangen der maximal möglichen Ziele sollen unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aktueller Entwicklungstendenzen und fundierter wissenschaftlicher Methoden genutzt werden.

Die sportliche Ausbildung der Spieler lagert auf folgenden Säulen:

  • Spaß am Spiel
  • Kommunikationsfähigkeit im Spiel und im Verein
  • Aufbau starker Persönlichkeiten
  • Fußball auf technisch hohem Niveau, welches die Spieler befähigt, in Drucksituationen den Anforderungen des Spiels unter Ausnutzung eines Variabel einsetzbaren Technikrepertoires gerecht zu werden
  • in der Defensive das Spiel mit Viererkette und ballorientiertes Pressing durch variables gruppen- und mannschaftstaktisches Verschieben
  • in der Offensive schnelles, technisch fehlerfreies, variantenreiches Spiel mit wenigen Ballkontakten unter Einbeziehung aller Mannschaftsteile und mit Hilfe des Einsatzes von Dribblings (Mut zum Risiko)

5. Der Nachwuchskoordinator

Als Mitglied des Vorstandes des FSV Barleben 1911 und verantwortlich für den gesamten Nachwuchsbereich, ist die Position des Nachwuchskoordinators in der Vereinsstruktur integriert.

Aufgaben des Nachwuchskoordinators:

  • Ansprechpartner für alle Sportler und Trainer, sowie Betreuer und Eltern der Jugendmannschaften
  • Meldung aller Jugendmannschaften (inklusive Meldung der Spielerlisten)
  • Kommunikation mit anderen Vereinen bezüglich der Zusammenarbeit
  • In Absprache mit dem sportlichen Leiter Nachwuchs die Einstellung von Trainern und Betreuern
  • Kommunikation mit den Sportverbänden in Fragen des Nachwuchsfußballs
  • Koordination der Übungsleiter und Trainer durch regelmäßige Treffen
  • Kooperation mit anderen Verbänden (z.B. bei Sportfesten, Schulfesten, Schulsichtung, andere soziale Aktionen)
  • Planung von Sportveranstaltungen und Trainingslagern unter Einhaltung finanzieller Grenzen

6. Der sportliche Leiter Nachwuchs

Zur Umsetzung des sportlichen Konzepts im Nachwuchsbereich ist der sportliche Leiter Nachwuchs verantwortlich. Er ist im Besitz einer Trainerlizenz und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Da wir im Herrenbereich mit einer 4er Abwehrkette und Raumdeckung agieren, wollen wir unsere Spieler frühzeitig auf die Aufgaben des modernen Fußballspiels vorbereiten (ab U15).

Aufgaben des sportlichen Leiters Nachwuchs:

  • zusammen mit den Nachwuchstrainern, jeden Spieler an seine Leistungsgrenze heranzuführen und ihn bei entsprechender Leistungsentwicklung für höhere Aufgaben zu empfehlen
  • Ansprechpartner in Bezug auf Trainingspläne, sowie für alle Nachwuchstrainer im Verein verantwortlich
  • unsere Spieler technisch, taktisch und konditionell auf ein hohes Niveau bringen, damit sie den Anforderungen des modernen Fußballspielers gerecht werden

Zur Überprüfung der Ergebnisse der Nachwuchsausbildung und für die optimale Betreuung von Spielern und Trainerpersonal wird ein ständiger Austausch zwischen dem Vorstand, dem Sportlichen Leiter Nachwuchs, dem Nachwuchskoordinator und Mannschaftsbetreuern/ Trainern realisiert.

7. Funktionsschema der Nachwuchsausbildung

Funktionsschema der Nachwuchsausbildung

8. Label/ Marke unserer Nachwuchsabteilung

Die Nachwuchsabteilung wird zukünftig unter einem eigenen Namen auftreten, um deren Besonderheit hervorzuheben bzw. ein eigenes Logo bekommen. Durch einen eigenen Internetauftritt und diversen Aktionen soll diese Marke dann in der Öffentlichkeit ihre Aufmerksamkeit erhalten. Kinder und Jugendliche sollen sich mit dieser Marke identifizieren können und die Lust und Begeisterung am Fußball erleben.

Label/ Logo:

Label/ Logo Barleber YoungsterS

9. Projekte/ Aktionen

Schnuppertraining/ Talenttag

Mindestens einmal im Jahr bietet der FSV Barleben 1911 wieder ein erstes Sprungbrett für talentierte Nachwuchsfußballer an. Beim Schnupper-training/Talenttag können junge Fußballer ihr Können unter Beweis stellen und sollen an den Verein herangeführt werden.

Schulkooperation

Durch eine Kooperation mit den Schulen und Kitas der Gemeinde Barleben möchten wir gezielte Forderung und Förderung in der ganzheitlichen – sowohl fußballerischen als auch schulischen – Ausbildung junger Fußballer erzielen. Hierzu ist ein regelmäßiger Austausch zwischen den Sportlehrern und Leitern der jeweiligen Einrichtung auf der einen Seite und dem Nachwuchskoordinator und sportlichen Leiter Nachwuchs auf der anderen Seite notwendig.

Fußball – Ferien – Camp

Jährliche Organisation und Durchführung eines Fußball – Ferien – Camps. Ein Fußball Ferien Camp kann mit seinem abwechslungsreichen Programm in Form von sportlicher Ausbildung und umfangreichem Freizeitangebot ein Magnet für alle Kinder und Jugendliche werden.

Spieler des Monats

"Der Spieler des Monats" ist eine Aktion des Vorstands des FSV Barleben 1911 und wird vom Nachwuchskoordinator und sportlichen Leiter Nachwuchs vorbereitet und durchgeführt.

Jeden Monat schlagen die Trainer der U – Mannschaften Ihren "Spieler des Monats" vor. Der Nachwuchskoordinator und der sportliche Leiter Nachwuchs, haben dann die Qual der Wahl und entscheiden sich für einen Spieler, dieser wird dann natürlich ordentlich geehrt. Das Bild wird dann im FSV-Echo und auf www.fsvbarleben.de veröffentlicht.

Vereinspartnerschaft

Um einen Austausch und die Weitergabe von Erfahrungswerten zu ermöglichen, strebt der FSV Barleben 1911 eine Nachwuchs-Kooperation mit einem höherklassigen Fußballverein an. Eine solche Zusammenarbeit soll unseren Nachwuchstrainern die Möglichkeit geben, an Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen, oder bei einem Trainer einer Jugendmannschaft zu hospitieren. Regelmäßige Vergleichs- und Freundschaftsspiele könnten ein weiterer Bestandteil dieser Kooperation werden.

10. interne & externe Kommunikation

interne Kommunikation

Um die interne Kommunikation zwischen allen Nachwuchstrainern und dem Vereinsvorstand ständig auf einem hohen Niveau zu halten, wird auf jeder Nachwuchssitzung mindestens ein Vorstandsmitglied vertreten sein.

externe Kommunikation

Um auch die externe Kommunikation mit den Eltern zu verbessern und ständig aktuell zu halten, werden wir einmal im Quartal eine Elternversammlung durchführen. An dieser Versammlung wird neben allen interessierten Eltern, der Nachwuchskoordinator, der Sportliche Leiter Nachwuchs, alle Nachwuchstrainer, sowie mindestens ein weiteres Vorstandsmitglied teilnehmen. Hier können dann aktuelle Entwicklungen im Verein, wichtige Themen der Eltern und vieles weitere diskutiert werden. So fühlen sich die Eltern stärker eingebunden und unterstützen uns eventuell ehrenamtlich bei bestimmten Aufgaben.

Weiterhin wird der Internetauftritt unserer Nachwuchsabteilung ständig aktuell gehalten, um die Kommunikation mit der breiten Öffentlichkeit zu gewährleisten.

11. Patenschaft

Um dieses Konzept auch nachhaltig realisieren zu können, sucht der FSV Barleben 1911 ab sofort Patenschaften für seine Nachwuchsabteilung. Eine Patenschaft kann durch eine Firma, einem Verein, sowie durch Privatpersonen übernommen werden. Diese Patenschaft für Privatpersonen ist gleichbedeutend mit einer Fördermitgliedschaft im Verein. Der Jahresbeitrag beträgt momentan 50,-€ (ab 01.01.2013 = 78,-€) und wird durch eine Urkunde bestätigt. Für Vereine und Firmen beträgt der Spendenbeitrag 100,-€. Dieser Beitrag kann bei Bedarf auch steuerlich geltend gemacht werden. Die Patenschaftsbeiträge finanzieren dabei Projekte, mit denen die Rahmenbedingungen der Sportler und deren Ausrüstung dauerhaft verbessert und erhalten werden.

12. Schlusswort

Mit dem Konzept der Nachwuchsabteilung möchte der Verein seiner Verpflichtung nachkommen, den Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde Barleben den Zutritt zum Sport, insbesondere zum Fußball zu ermöglichen. Dabei steht die Ausbildung in allen Altersklassen unter der Berücksichtigung des langfristigen Leistungsaufbaus im Fußball im Mittelpunkt der Arbeit. Die Zusammenarbeit mit den Sportlern ist fester Bestandteil des Konzeptes und unterstreicht damit die sozialen Funktionen des FSV Barleben 1911. Die soziale Arbeit soll aber auch über die Grenzen des Vereins hinaus reichen und wird durch die Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen forciert.
Für den Erfolg in der Nachwuchsarbeit ist das Engagement aller Beteiligten unerlässlich. Deshalb ist eine koordinierte Zusammenarbeit und Kommunikation auf gleicher Höhe Grundlage der Erfüllung der vom Verein angestrebten Ziele.

Patenschaft

Unterstützen auch Sie mit einer Patenschaft die „Barleber YoungsterS“.

weiterlesen »

Projekte

Alle Hintergrundinformationen zu den Barleber YoungsterS.

weiterlesen »

Fanartikel

Hier finden Sie in Kürze eine Übersicht aller Fanartikel rund um die Barleben YoungsterS.

weiterlesen »

unsere Sponsoren

© 2012-16 - FSV Barleben 1911 e.V.